Home About Contact Cooperation Impressum

29. August 2015

Leucate

Ihr Lieben,
wie ich letztens schon in einem Post erwähnt habe, war ich die letzten zehn Tage mit meiner Familie in Frankreich. Die erste Woche haben wir wie jeden Sommer bei unseren Freunden in Toulouse verbracht, wo wir hauptsächlich am Pool lagen und entspannt haben. Zweimal waren wir auch in der Stadt, wo ich zwei Paar Sandalen gekauft habe, vielleicht zeige ich sie euch in nächster Zeit noch. Toulouse ist eine wirklich schöne Stadt, mit kleinen Straßen im Zentrum, Fluss und vielen Restaurants. Leider habe ich dort gar keine Bilder gemacht...
Die letzten Tage des Urlaubs verbrachten wir dann in Leucate am Mittelmeer. Entgegen der Vorhersage war das Wetter wirklich schön. An den ersten beiden Tagen war es ziemlich windig und so gab es tatsächlich ganz ordentliche Wellen für's Mittelmeer. An einem Tag sind wir auch ins Dorf gefahren, wo es unglaublich schön ist, mir haben die süßen Häuser mit den bunten Fensterläden so gut gefallen. Generell liebe ich die Häuser in der Ecke von Frankreich, die meistens alle ungefähr die gleiche Farbe haben, eine Mischung aus rosa und orange, die typischen Dächer und die Landschaft rundherum. Man merkt einfach, dass man weiter im Süden ist, die Pflanzen sind robuster, es sieht trockener aus, aber ich liebe es einfach. 

24. August 2015

everything is so fragile.

"Like everything have reason, like everytime have season, things go round in cycle circle, don't know why but they can hurt you. Sadness won't go away, no it won't fade away, it's funny how memories don't leave like people do."

20. August 2015

Summer nights.

Anfang August verbrachte ich mit meinem Freund zehn Tage in der Schweiz, bei seiner Familie. Wir hatten wirklich tolles Wetter, waren oft in Zürich im See baden, was ich sehr schön fand. Generell gefällt mir die Stadt total gut, mit Fluss und See. Nur schade, dass es alles so unglaublich teuer ist... Außer in Zürich verbrachten wir auch Zeit in Basel. In Ermangelung eines Sees gingen wir an einem Nachmittag ins Aquabasilea, ein Freizeitbad mit richtig coolen Rutschen. Einmal waren wir auch wandern und obwohl ich kein Fan von davon bin, war diese Wanderung wirklich schön, denn wir hatten einen traumhaften Blick über die Berge und den Vierwaldstätter See.
Jetzt bin ich seit Samstag mit meiner Familie in Toulouse, wie jedes Jahr, allerdings werden wir nun noch ein paar Tage in Leucate am Mittelmeer verbringen. Leider geht der Sommer viel zu schnell vorbei...ich liebe das warme Wetter, ich liebe es abends lange draußen zu sitzen und generell einfach draußen sein zu können, ohne zu frieren, sich einfach irgendwo hinzusetzen und die Sonne zu genießen. Das Meer, den Strand, die Hitze.

16. August 2015

Bilder deiner großen Liebe

Passend zu den Ferien in Baden Württemberg möchte ich euch mal wieder ein Buch vorstellen. Vor einiger Zeit hatte ich bereits erwähnt, wie sehr mir "Tschick" von Wolfgang Herrndorf, der vor zwei Jahren verstorben ist, gefallen hat. Nach seinem Tod wurde allerdings noch ein Buch veröffentlicht: "Bilder deiner großen Liebe". An diesem Roman arbeitete er während seiner Krankheit (Hirntumor), bevor er sich das Leben nahm...leider konnte er die Arbeit nicht abschließen. Und dennoch ist es eines der besten Bücher die ich je gelesen habe!
Der Klappentext, damit ihr wisst um was es ungefähr geht: "Ein Mädchen steht im Hof einer Anstalt. Das Tor geht auf, das Mädchen huscht hinaus und beginnt seine Reise, durch Wälder, Felder, Dörfer und an der Autobahn entlang: "Die Sterne wandern, und ich wandre auch." Isa heißt sie, und Isa wird den Menschen begegnen - freundlichen wie rätselhaften, schlechten wie traurigen. Einem Binnenschiffer, der vielleicht ein Bankräuber ist, einem merkwürdigen Schriftsteller, einem toten Förster, einem Fernfahrer auf Abwegen. Und auf einer Müllhalde trifft sie zwei Vierzehnjährige, einer davon, der schüchterne Blonde, gefällt ihr."
Wie gesagt mochte ich das Buch unglaublich gerne. Wie auch bei Tschick, ist der Schreibstil meiner Meinung nach unglaublich gut, er verdeutlicht einfach Isa's Persönlichkeit. Ihre etwas anderen Gedankengänge sind so schön beschrieben, man kann sich komplett in sie hineinversetzen und ich finde man kann Isa nur ins Herz schließen. Ihre Denkweise ist so schön, so anders... An manchen Stellen merkt man, dass das Buch nie ganz fertig geschrieben wurde, aber meiner Meinung nach ist das überhaupt nicht schlimm, vielleicht passt es sogar ein bisschen zum Charakter der Hauptperson, dass nicht immer alles ganz klar ist. So kann ich euch das Buch wirklich nur ans Herz legen!

Wenn ich nun schon bei Büchern bin, ein liebe Leserin von mir hat vor kurzem ein Jungendbuch veröffentlicht, "Kind des Mondes". Es geht darin um die Bedeutung der Fantasie, um Freundschaft und um die Bedeutung von Gefühlen. Wenn ihr mehr wissen wollt, dann schaut hier vorbei und die liebe Sophie würde sich sicher total freuen, wenn die Ein oder Andere ihr Buch lesen würde! :)

14. August 2015

Abiball

Nachdem ich bereits von meiner Zeugnisverleihung erzählt habe, will ich euch natürlich auch den Abiball nicht vorenthalten! Wie die meisten anderen wohl auch, habe ich mich schon lange davor auf dieses Ereignis gefreut, auch wenn die Suche nach Kleid und Schuhen schwieriger war, als ich dachte. Ich wollte unbedingt ein langes Kleid, war aber was Schnitt, Farbe und Details angingen sehr wählerisch. Letztendlich wurde ich aber dennoch fündig und ich finde das Kleid immer noch wunderschön. Der einzige Nachtteil war, dass es vom Stoff her sehr schwer ist, was bei Temperaturen von mehr als 30 Grad natürlich etwas ungeschickt war, aber ich glaube geschwitzt haben sowieso alle und im Saal war es zum Glück angenehm kühl.
Nachdem wir Fotos gemacht hatten, gingen alle nach innen und der eigentliche Abiball begann. Es gab sehr gutes Essen und auch die Programmpunkte waren wirklich schön. Gegen später wurde dann auch getanzt, was sehr witzig war, da alle, Eltern, Lehrer, Geschwister, Freunde, auf die Tanzfläche kamen.
Trotz der Hitze und schmerzender Füße hätte mein Abiball nicht besser sein können!