Home About Contact Cooperation Impressum

24. Mai 2015

So we beat on, boats against the current, borne back ceaselessly into the past.

Vor fast 12 Jahren bin ich in die Schule gekommen. Ich konnte es damals kaum erwarten, endlich auch ein Schulkind zu sein. Ich weiß noch genau, wie ich mich über die ersten Hausaufgaben gefreut habe und wie stolz ich war. Allgemein mochte ich die Schule in den ersten vier Jahren total gerne, ich habe mich meistens darauf gefreut, fand Hausaufgaben nicht schlimm und auch Klassenarbeiten waren kein Problem für mich.
In der vierten Klasse konnte ich es kaum erwarten, endlich auf die Weiterführende Schule zu kommen und an meinen ersten Schultag im Gymnasium kann ich mich noch ganz genau erinnern. Ich war total aufgeregt, kannte niemanden und war gespannt auf die neue Schule (ein Mädchengymnasium). Am Anfang machte mir auch dort der Unterricht noch Spaß und ich habe mich sehr wohlgefühlt. Das Bedürfnis, auf ein normales, gemischtes Gymnasium zu wechseln hatte ich sowieso eigentlich nie, für mich war diese Schule die Richtige, ich hatte mich selbst dazu entschieden dort hin zu gehen und habe diese Entscheidung auch nie bereut.
Später verlor ich immer mehr die Freude an der Schule, was keineswegs an unserem Gymnasium lag, sondern schlichtweg am gesamten System mit G8, an dem damit verbundenen Leistungsdruck und daran, dass es so strenge Bildungspläne gibt, die kaum Freiheit lassen. Ich finde es sehr schade, dass es so wenige Wahlmöglichkeiten gibt bezüglich der Fächer und dass die Wahl der Kurse in der Jahrgangsstufe durch Vorschriften praktisch komplett eingeschränkt wird. Fächer wie Philosophie und Psychologie (die ich persönlich total interessant finde), gibt es nur als sogenannte Orchideenfächer, was bedeutet, dass sie als Füllfächer benutzt werden können und nicht zwingend ins Zeugnis zählen. Mündliches Abitur kann man in ihnen auch nicht halten. Der Schulalltag, den ich früher mochte, war für mich immer geprägt von Druck und starren Vorgaben, was wohl der Grund ist, weshalb ich eine große Abneigung gegenüber dem Bildungssystem entwickelte, auch wenn die Schule für mich nie ein Problem war und ich immer gut war.
Aber ich möchte mich nicht nur auf die negativen Seiten konzentrieren, denn die Schulzeit war auch eine wunderschöne Zeit, ich habe so viele nette Menschen kennengelernt, so viele verschiedene Persönlichkeiten, ich hatte eine tolle Klasse, eine tolle Stufe und teilweise sehr nette, coole Lehrer. Wir haben zusammen so viel erlebt, waren im Kloster, in den Alpen, auf Besinnungstagen, auf Amrum, in Assisi, Berlin, Amsterdam und Köln. Wir hatten so viel Spaß, haben einander kennengelernt und ins Herz geschlossen. Es gab zwar viele langweilige Stunden, aber genauso gab es interessante, lustige und tolle Stunden, von den Pausen muss ich wohl gar nicht erst anfangen.
Ich kann es kaum glauben, dass all dies jetzt praktisch vorbei ist und wir nach dem mündlichen Abi nur noch für die Zeugnisvergabe und den Abiball alle zusammen sein werden. Ich freue mich zwar auf das was danach kommt und es macht mich sehr traurig, dass dieser Lebensabschnitt voller Höhen und Tiefen sich nun dem Ende neigt. Ich möchte all das festhalten und nicht mehr loslassen. Die Zeit, die Menschen, die Momente, die Erinnerungen, jeden, alles.

15. Mai 2015

Vergiss mein nicht.

Eigentlich wollte ich dieses Wochenende ein paar Outfit-Fotos machen, sowie eine Buchvorstellung vorbereiten, leider habe ich aber die Kamera nicht da, weshalb ich das verschieben muss. Morgen fahre ich mit meinem Freund und seiner Mama für den Tag in die Schweiz und am Montag beginnt schon meine letzte Schulwoche, wobei wir am Mittwoch und Donnerstag in Köln und Bonn sein werden. Eigentlich kam es mir immer vor, als sei noch ewig Zeit, bis wir unsere schriftlichen Noten bekommen und das mündliche Abitur ansteht. Jetzt plötzlich ist es nur noch eine Woche Schule, dann sind Ferien und danach die letzte Prüfung. Auf einmal geht alles so schnell und der Schulalltag ist schon fast zu Ende...
Naja, nun zu den Bildern: Ich liebe Vergissmeinnicht und auch wenn sie so klein und unscheinbar sind, sind sie doch meine Lieblingsblumen. Dementsprechend habe ich mich total gefreut, als ich neben den blauen auch rosafarbene in unserem Vorgarten entdeckt habe. 

3. Mai 2015

I wish I was a bird so I could fly away...

Ihr Lieben,
Ich hoffe euer Wochenende war etwas spannender als meins... Aufgrund des schlechten Wetters, konnte wollte ich nicht wirklich draußen sein, ich musste Bio lernen, aber mir fehlt jetzt nach dem Abi einfach die Motivation irgendwas zu tun, weshalb ich letztendlich so gut wie nichts sinnvolles gemacht habe... Samstag und Sonntag war ich mit einer Freundin im Freibad zum schwimmen und gestern Abend war ich mit einer anderen Freundin in der Stadt. Das war's dann auch schon leider...
Falls euch noch Postwünsche einfallen, immer her damit! 

1. Mai 2015

Random.

Ihr Lieben, 
ich glaube ich habe schon eine Weile nicht mehr wirklich erzählt was ich mache... Zurzeit habe ich relativ Freizeit, weil das Gröbste, wie ihr wisst, hinter mir liegt. In den meisten Fächern schauen wir Filme, oder machen andere entspannte Sachen, aber es gibt auch Lehrer, die noch richtig Unterricht machen. Nächste Woche schreibe ich allerdings noch die  letzten beiden Klausuren in meiner Schulzeit. Ich kann es kaum glauben, dass ich eigentlich nur noch drei Wochen Schule habe! Aber das ist ein anderes Thema... Vergangenes Wochenende hat bei uns das Freibad aufgemacht und ich war nun schon vier Mal schwimmen. Leider war das Wetter nicht schön genug, um dort in der Sonne ein bisschen mehr Zeit zu verbringen, aber das kommt noch, es ist schließlich erst April. 
Ansonsten komme ich endlich mal wieder zum Lesen, verbringe Zeit mit meinem Freund oder Freundinnen und genieße es, nicht mehr so viel für die Schule machen zu müssen.
Ich habe übrigens vor Kurzem Karten für Rock im Sektor gekauft, denn da kommt Linkin Park, wer auch sonst! Ich kann es jetzt schon kaum erwarten und freue mich total, die Band so schnell schon wieder sehen zu dürfen.
Ich habe mir fest vorgenommen nun, mehr an meinem Blog zu arbeiten, regelmäßiger zu posten und ihn so zu verbessern, dass ich damit zufrieden bin. Deshalb würde ich mich auch freuen, wenn ihr mir verraten würdet, was ihr euch in Zukunft wünscht, welche Art von Post euch besonders interessiert, ob es Themen gibt, über die ich schreiben soll,...
Außerdem wird es bald eine weitere Neuerung oder Erweiterung hier geben, genaues verrate ich aber erst, wenn es soweit ist.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!