Home About Contact Cooperation Impressum

25. Januar 2014

Gewinnspiel HaILY'S Outfit 3

Ihr Lieben,
Die ersten Outfits sind verlost, auch das zweite Gewinnspiel ist beendet, gewonnen hat Nadine, schau mal in deine Mails, hab dir eine geschrieben :) Ab heute gibt es nun das dritte und letzte Outfit von HaILY's für euch zu gewinnen. Es besteht aus einem, wie ich finde, sehr schönen weißen Kleid in der Größe S und einem Schal.
Um mit zu machen müsst ihr wie immer nur Folgendes tun:

1. Schreibt einen Kommentar unter diesen Post, mit eurem Namen und eurer Mail-Adresse, damit ich euch informieren kann, falls ihr gewinnt.
2. Es wäre nett, wenn ihr die Facebook-Seite von HaILY'S liket >> hier
3. Ich würde mich freuen wenn ihr Leser meines Blogs sein, da das ja ein Gewinnspiel für meine Leser ist und ich persönlich es schade fände, wenn ausgerechnet jemand gewinnen würde, der sich gar nicht hierfür interessiert, wenn ihr allerdings kein Google Konto habt müsst ihr mir natürlich nicht über GFC folgen...
4. Wenn ihr Lust habt, fände ich es nett, wenn ihr das Gewinnspiel kurz auf eurem Blog erwähnt, falls ihr einen habt, aber auch das ist kein Muss und bleibt jedem selbst überlassen
Gewinnspiel beendet!

20. Januar 2014

Nothing is wrong if it makes you happy.

Ich habe nach langer Zeit mal wieder ein Outfit auf Polyvore erstellt. Es ist für Abends zum Weggehen gedacht. Ich liebe Mischungen aus schick/elegant und cool! Beispielsweise Blazer zur Boyfriend-Jeans (so war ich neulich im Theater) oder Kleidchen zu Dr. Martens,...
Und eben auch Pumps zur Boyfriend Hose finde ich sieht richtig toll aus, weshalb ich das jetzt für dieses Outfit ausgewählt habe. Den Nagellack von Essie trage ich meistens, also habe ich ihn gleich mal dazu gepackt, damit die Collage nicht so leer ist. Der Rest ist im Hippie Stil, was mir sehr gefällt. Naja mehr gibt's dazu auch nicht zu sagen... Wie findet ihr das Outfit? Und was haltet ihr generell von Stilbrüchen?
Evening.

16. Januar 2014

My Room.

Ihr Lieben,
Als ich nach Postideen gefragt habe, habt ihr euch unter anderem eine Roomtour gewünscht. Zuerst habe ich überlegt, einen Film zu machen, aber dann müsste ich mich bei Youtube oder ähnlichem anmelden um ihn hoch zu laden und außerdem bin ich nicht so geübt im Filmen. Also gibt es jetzt einfach ein paar Bilder von meinem Zimmer. Die Qualität ist nicht so berauschend, tut mir leid, aber zu dieser Jahreszeit ist das Licht selten gut um Fotos zu machen.
Das erste habe ich von meiner Türe aus aufgenommen, wie man sieht ist mein Zimmer nicht gerade groß, aber ich mag es gerne :) An der rosa Wand neben meinem Bett hängt mittlerweile quer ein großer Spiegel, den ich zu Weihnachten bekommen habe, allerdings habe ich die Fotos davor gemacht und es ist auch sehr schwer den gut aufs Bild zu bekommen, weil er so groß ist.


8. Januar 2014

Bloginterview: Bis die Sonne rauskommt

Hallo ihr Lieben,
Heute habe ich etwas eher seltenes hier für euch :) Es handelt sich um ein Bloginterview, mit der lieben Rahel. Rahel ist nicht nur superlieb und eine sehr gute Freundin von mir, sie hat auch einen wirklich tollen Blog: Bis die Sonne rauskommt. Dort postet sie hauptsächlich Fotos, aber auch Rezepte, Texte, DIY, Musik,... 
Was ist ein perfekter Tag für dich?
Lange schlafen, englisches Frühstück und sich dann mit tollen Freunden treffen, gemeinsam in die Stadt gehen, picknicken, Gitarre spielen, reden, Spaß haben, abends sich in ein Café setzen und den Tag ausklingen lassen... :)

Was gefällt dir am Bloggen?
Dass die Leute das was sie posten selbst produzieren. Anders als auf Facebook oder Tumblr, zeigt man nicht nur das was einem gefällt, sondern wird selbst kreativ. Und ich liebe einfach diese Vielfalt bei den tollen Blogs.

Das Leben ist...
...schön. Manchmal passieren Dinge, die man nicht versteht oder die einen traurig machen, aber auch aus diesen Dingen kann Gutes entstehen, indem man sich nicht runterziehen lässt und gestärkt daraus hervor geht. Am Ende überwiegen die vielen kleinen Glücksmomente

Dein Lieblingszitat und warum?
"Eure Taten sollen eure Denkmäler sein"
                                           -Raquel J. Palacio
Weil wir keine großen Bauwerke konstruieren, berühmt sein oder unsere Namen in Bäume ritzen müssen.
Was wir nur denken geht verloren. Aber wie wir daraus handeln und andere damit beeinflussen, das bleibt. Die Denkmäler die wir bauen sind keine Pyramiden. Die Denkmäler bestehen darin sich gegenseitig anzunehmen, offen für die Andern zu sein und durch das eigene Leben anderen etwas weiterzugeben, dass dann wiederum weiterlebt. Denn unsere Taten leben in Menschen weiter und das ist es was sie vervielfacht und immer weiter reichen lässt. Und so tragen wir irgendwie alle unseren kleinen Teil zu dem Ganzen bei.

Warum fotografierst du?
Wenn ich mit meiner Kamera diesen einen Moment einfange, in dem ich im richtigen Moment auf den Auslöser drücke, wird er dadurch zeitlos. Menschen, die diese Fotos sehen, können diesen Moment miterlebend und nachempfinden, es ist eine Möglichkeit Dinge einzufangen. Gleichzeitig zeigst du durch Komposition, Licht, Kontraste deine ganz persönliche Sicht auf die Dinge. Ich möchte mit meinen Fotos auch irgendwie zeigen, wie wunderschön diese Welt und die Menschen darauf sind.

5. Januar 2014

Mein 2013 - Jahresrückblick

Ihr Lieben,
Es sind jetzt zwar schon ein paar Tage vergangen, aber ich möchte trotzdem noch einen  kleinen Jahresrückblick mit euch teilen.
2013 verging so unglaublich schnell irgendwie...es war ein Jahr mit Höhen und Tiefen, wie das halt so ist. Ich bin viel rumgekommen in diesen 12 Monaten. Im Februar war ich mit meiner Klasse in Berlin, was wirklich wahnsinnig schön, interessant und einfach toll war. Kurz darauf waren meine Familie und ich mit Freunden Skifahren. Ende März dann noch mal, mit Constanze, was sehr witzig war. In den Pfingstferien waren meine Familie, mein Freund und ich in Saint Tropez, der wohl schönste Urlaub für mich. Im Juni waren Constanze und ich ein Wochenende lang in Paris bei ihrer Austauschschülerin. Auch auf Sylt und in Hamburg war wieder Consti dabei, mit Rahel und Fanny. Dann ging's noch für ein Wochenende nach Lech und schließlich nach Frankreich, der Sommerurlaub mit meiner Familie. Reisemäßig hatte ich also ziemlich Glück dieses Jahr und bin keineswegs zu kurz gekommen.
Ein weiteres Highlight war mein Tanz Auftritt im Juli, wo ich ein Solo tanzen durfte und es hat einfach so unglaublich viel Spaß gemacht und es fühlt sich Hammer an dort zu tanzen und dann den Applaus zu hören.
2013 musste ich mich jedoch auch von etwas verabschieden, nämlich meiner Klasse. Ich vermisse sie manchmal sehr und erinnere mich daran, wie lustig es immer war, wie wir zusammengehalten haben, wie sich eigentlich alle gut verstanden haben. Seit September bin ich jetzt in der Kursstufe, was eine ziemliche Umstellung war und auch recht schwer für mich. Nicht auf die Leistung bezogen, sondern eher auf den größeren Druck und Stress, den ich jetzt zu bewältigen habe, die neue Situation mit den Kursen, die ständige Erinnerung, dass es auf das Abitur zu geht. Ich war eigentlich nie krank, doch seit ich in der Kursstufe bin, ist ständig irgendwas. Entweder ich habe Kopfschmerzen, oder mir ist schlecht, ich bin erkältet, oder einfach total gestresst.
Auch mein Blog hatte dieses Jahr seine Höhen und Tiefen. Einerseits fehlte mir oft Inspiration, Zeit und Lust zu bloggen. Andererseits jedoch gab es auch Erfolge, liebe Kommentare, Lob und Kooperationen. Vielen Dank an euch für dieses Jahr!
Nun zum Schluss: Das Wichtigste und Schönste für mich dieses Jahr. Mein Freund, mit dem ich nun seit April zusammen bin, der für mich da ist und mit dem ich so viele schöne Stunde und Tage verbracht habe. So unglaublich viele wundervolle Erinnerungen.

Für 2014 wünsche ich mir, dass es vor allem gesundheitlich und wie es mir mit der Schule geht besser laufen wird und ich werde mir Mühe geben. Ich möchte mir auch vornehmen, öfter mal zu schauen was das Beste für mich ist und meine Meinung vertreten, mich für mich selber einsetzen.
Etwas für dieses Jahr steht schon fest: Im Juni wird es für mich nach New York gehen, wie ich vor einer Woche erfahren habe und ich freue mich sehr darauf, ich hatte das überhaupt nicht erwartet! Ich hoffe auch, dass ich mit meinem Freund den ein oder anderen Ort bereisen werde :)
Was noch fest steht: Im November werde ich 18, also volljährig, was irgendwie schon ein bisschen gruselig ist, aber es sind ja doch noch einige Monate bis dahin. Ansonsten lasse ich mich mal überraschen von 2014 und hoffe einfach, dass es gut wird, dass ich das Beste daraus machen kann und das wünsche ich euch allen :)

2. Januar 2014

I think as you grow older your christmas list gets smaller and the things you really want can't be bought.

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch, ich hoffe ihr seid alle gut reingerutscht! Ich war leider die letzten Tage krank und bin auch nicht dazu gekommen, einen Neujahrspost zu machen, vielleicht gibt es noch einen Jahresrückblick, vielleicht auch nicht.
Erst mal habe ich jetzt auf jeden Fall den Geschenkpost für euch :) Das sind meine wunderschönen Weihnachtsgeschenke :)
Kerze | Mütze | Pulli | Film: Butterfly Effect | Buch: Extremely loud & incredibly close | Hörbuch: Das Känguru-Manifest | Handschuhe | rosa Handtuch
Nicht auf den Bilder: Ballerinas, großer Spiegel, Kalender von meinem Cousin und meiner Cousine