Home About Contact Cooperation Impressum

8. September 2013

Books part 1

Endlich endlich poste ich die versprochene Buchvorstellung. Ich möchte euch fünf meiner liebsten Bücher empfehlen, es sind nicht alle, da es viele Bücher gibt, von denen ich wirklich begeistert bin. Das ist der erste Teil, ein weiterer folgt. Vielleicht werde ich das in Zukunft auch wieder ab und zu machen..
The perks of being a wallflower - Stephen Chbosky (Englische Version)
Charlie is a freshman. And while he's not the biggest geek in the school, he is by no means popular. Shy, introspective, intelligent beyond his years yet socially awkward, he is a wallflower, caught between trying to live his life and trying to run from it. Charlie is attempting to navigate his way through uncharted territory: the world of first dates and mixed tapes, family dramas and new friends; the world of sex, drugs, and The Rocky Horror Picture Show, when all one requires is that perfect song on that perfect drive to feel infinite. But Charlie can't stay on the sideline forever. Standing on the fringes of life offers a unique perspective. But there comes a time to see what it looks like from the dance floor.
Wahrscheinlich werden die meisten von euch dieses Buch schon kennen oder davon gehört haben. Vor allem auch auf Tumblr findet man viele Zitate daraus.
Ich finde das Buch ist sehr fesselnd. Es ist in Briefform geschrieben und von der Sprache her simpel, vom Inhalt her aber ganz und gar nicht. Zwar geht es um die typischen Teenager Themen, aber im Gegensatz zu den meisten Büchern, beeinhaltet dieses noch viel mehr.
Charlie schreibt in seinen Briefen was er denkt, sehr ehrlich und wahr. Deshalb konnte ich mich sehr gut in seine Lage hinein versetzen und ihn verstehen.
"The perks of being a wallflower" hat mich gefesselt und berührt. Es gehört definitiv zu meinen Lieblingsbüchern, weil es einfach so viel Wahrheit enthält, wie es ein Buch selten tut.
Ich kann es euch nur ans Herz legen, falls ihr es noch nicht kennt und würde es euch vor allem auch auf Englisch empfehlen.

Leben ist auch keine Lösung - Lia Hills
Seine Mutter verunglückt bei einem Autounfall. Auf ihrer Beerdingung verliebt er sich zum ersten Mal unsterblich in eine junge Frau. Tod Liebe. Wie kann das eine so selbstverständlich neben dem anderen stehen? Will ist 17, als er sich, überfordert von den einschneidenden Ereignissen in seinem Alltag, auf die Suche macht. Auf die Suche nach Wahrheit und nach einem Leitfaden durch diesen Irrgarten, der sich Leben nennt. Nach einem Sinn, der die eigene Existenz rechtfertigt. Sterben kann ja wohl jeder. Aber wie um alles in der Welt lebt man?
Auch dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es ist ziemlich nachdenklich und ein wenig düster. Vielleicht ist es deshalb auch nicht unbedingt so leicht zu lesen. Man kann Wills Gedanken gut verstehen, allerdings finde ich, dass man nicht so wirklich in die Geschichte abtauchen kann. Deshalb zähle ich den Roman auch nicht direkt zu meinen Lieblingsbüchern, sondern es ist "nur" ein sehr sehr gutes Buch.
In der Geschichte geht es viel um philosophische Fragen um die Bedeutung von Leben und Tod, was mir sehr gut gefallen hat.
Wer sowas mag, dem kann ich das Buch empfehlen, da es wirklich gut ist. Wer sich darüber aber keine Gedanken machen will, für den ist es denke ich nicht so gut geeignet.

Kommentare :

  1. Total schöner post,du kannst sowas ruhig ofter machen:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Oki, ich hab auch gedacht dass ich das einfach ab und an machen kann :)

      Löschen
  2. Mach sowas öfter, ich liebe es neue Bücher zu entdecken! ;-) Perks hab ich schon gelesen, und ich bin ganz deiner Meinung! Der Film dazu ist auch super! Und das zweite Buch klingt auch ganz interessant :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oki, werd ich machen :)
      Ja, der Film ist echt toll :))

      Löschen
  3. Auf englisch ist The perks of being a wallflower wirklich besser! Man bekommt die ganzen wundervollen Zitate auf deutsch oft nicht so mit, weil der Wortlaut so anders ist! Und den Film sollte man auch auf englisch schauen, da die Synchronstimme von Charlie (also Logan Lerman) einfach schlecht ist!

    AntwortenLöschen
  4. darf ich mal fragen ? woher hast du dein Bloghintergrund ? :D
    Übrigens : ein super blog !

    Lg Sharin
    von: walk-in-a-summer-rain.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiß ich nicht mehr genau haha, aber das steht hier irgendwo :D
      Dankeschön ♥

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden positiven Kommentar. Für Kritik und Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen. Fragen wenn möglich bei ask.fm