Home About Contact Cooperation Impressum

18. Juni 2012

I live and breathe dance.

Hallo ihr Lieben,
In der letzten Woche war es hier etwas stiller und das hatte auch einen Grund. Am Samstag fand mein Auftritt statt und aus diesem Grund war ich jeden Tag in der Ballettschule um zu proben, was mir wahnsinnig viel Spaß gemacht hat. Am Freitag war ich krank und nicht in der Schule, aber zum Ballett ging ich trotzdem. Ich hatte große Angst, dass ich nicht rechtzeitig wieder gesund werden würde. Am Samstag war es dann so weit und mir ging es auch wieder einigermaßen gut. Um zehn Uhr morgens hatte ich meine erste Probe. Zwischen den einzelnen Proben durften wir bei den anderen Tänzen zuschauen. Um 17 Uhr fand meine letzte Probe statt und um 18 Uhr sollte die Vorstellung mit meiner HipHop-Gruppe beginnen. Um viertel vor waren wir im Kostüm und warteten auf den Beginn unseres Auftritts. Ich war wahnsinnig nervös und dachte nur noch: "Oh mein Gott, ich kann das nicht." Und dann war es tatsächlich soweit. Nach einer letzten Umarmung und einem "toitoitoi" meiner Tanzlehrerin begann die Vorstellung. Als die Musik einsetzte, fiel die  Angst von mir ab und ich tanzte. Bis auf einen winzigen Fehler lief es auch sehr gut. Sofort danach fand mein Ballett-Solo statt. Es war für mich nicht zufriedenstellend, da ich zwei oder drei Mal ziemlich wackelte, als ich mit meinen Spitzenschuhen auf Kabel trat, die auf der ganzen Bühne unter Klebeband verliefen. Nach dem Solo war meine Laune ziemlich schlecht und ich dachte mir, ich könne überhaupt nichts mehr. Doch als dann der nächste Tanz kam, der Kasatschok (ein russischer Tanz), klappte bei mir alles super. So war ich wieder zuversichtlich und der folgende Tanz, klassisches Ballett, lief ausgezeichnet. Darüber war ich wahnsinnig froh, denn ich stand in der ersten Reihe, direkt in der Mitte. Darauf folgte noch mal klassisches Ballett. Auch dieser Auftritt lief für mich sehr gut. Wir tanzten immer gruppenweise, meine Gruppe machte zum Glück keinen Fehler, leider aber ein oder zwei andere. So stand eine plötzlich direkt vor uns, sodass wir fast nicht weiter tanzen konnten und eine verpasste ihren Einsatz. Es war aber nicht weiter schlimm, denn ich glaube, es fiel nur uns selber auf und nicht dem Publikum. Der übernächste Tanz war mein sechster und letzter. Auch der lief ausgezeichnet, viel besser als bei den Proben. Ich war so erleichtert, dass alles einigermaßen geklappt hatte. Es waren nur noch wenige Nummern bis zum Ende der Show. Plötzlich kam meine Ballettlehrerin zu mir und zwei weiteren Mädchen aus meiner Gruppe und sagte uns, wir sollen uns bereit halten, da wir am Schluss auf Grund unseren Solos noch einmal namentlich genannt werden. Wir warteten neben der Bühne auf das Ende der Vorstellung. Das Finale war eine HipHop-Nummer, bei der meine Lehrerin mittanzte. Die 6 anderen Tänzerinnen waren auch sehr gut, aber ich glaube die meisten habe nur auf sie geschaut, denn sie tanzt einfach fantastisch. Als ich die Nummer bei der Generalprobe sah, war ich einfach "verzaubert" und auch meine Freundinnen sagten, es sei ein Traum, einmal so tanzen zu können.
Dann kam das Finale. Alle gingen noch einmal auf die Bühne, es wurden Blumensträuße überreicht und wir Solisten wurden noch einmal namentlich genannt und bekamen auch eine wunderschöne Rose. Natürlich konnte man die nicht mit den Bergen von Sträußen vergleichen, die meine Ballettlehrerin bekam, aber ich war rundum zufrieden. In diesem Moment war ich einfach glücklich. Der Applaus dauerte noch lange an. Wir umarmten uns und beglückwünschten uns gegenseitig.
Mit meiner Mama und einer Freundin von uns gingen wir danach noch in ein Restaurant, in dem eine "AfterShowParty" stattfinden sollte. Allerdings blieben wir nicht sehr lange, da ich Halsschmerzen bekam. Am Sonntag war ich dann mehr oder weniger krank und heute ebenso.
Nachdem ich am Samstag einfach nur glücklich war, war ich am Sonntag traurig, dass alles vorbei ist. Auch jetzt bin ich noch traurig, denn schließlich habe ich über ein halbes Jahr dafür trainiert und nun ist alles vorbei. Aber ich kann auch mit einem Lächeln an die schönen Momente und lieben Komplimente, an das Lob zurückdenken. Bei mir ist es jedes Mal bei einem Auftritt das Gleiche: die Freude auf den Auftritt, die Aufregung und die Angst kurz davor, das totale Glück währendessen und kurz danach, die Traurigkeit an den Tagen darauf. Aber letztendlich siegt immer wieder die schöne Erinnerung, das Positive.
Der Auftritt am Samstag war mein bisher Größter und ich glaube ich kann stolz auf mich sein. Ich bekam mehrmals gesagt, dass ich sehr gut getanzt habe und dass ich auf der Bühne eine tolle Ausstrahlung habe. Letzteres hat mich etwas gewundert, da ich eigentlich eher schüchtern bin. Das zu hören hat mich wahnsinnig gefreut und ich denke, sowas stärkt auch mein kleines Selbstbewusstsein und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich viel von diesem Tag mitgenommen habe.

Okay ihr Lieben, ein Lob an all diejenigen, die meinen Text komplett gelesen haben, wahrscheinlich war der erste Teil eher langweilig. Wenn ihr Interesse habt könnte ich auch mal etwas darüber schreiben, was mir das Tanzen bedeutet. Auf den ersten drei Fotos könnt ihr mich bei einem Auftritt vor drei Jahren sehen, neuere Fotos gibt es leider nicht. Letztes Jahr hat Papa mich gefilmt und dieses Jahr wurden wir von Fotografen fotografiert und von einem Filmteam aufgenommen. Fotografieren war verboten. Auf den letzten zwei Fotos ist meine heißgeliebte Rose zu sehen :)
 
Gefallen euch solche Texte? Sollte ich mehr schreiben? Oder findet ihr sie eher langweilig?

Kommentare :

  1. Sehr schöner Blog und tolle Bilder! (: Kannst ja auch mal bei uns vorbei schaun! (;
    http://rumourhasit-annikaundalexa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. ich mag die art, wie du schreibst, sehr gerne, sie ist eben etwas anders als die meisten blogger schreiben;)
    mir ging es früher auch bei auftritten so, mittlerweile tanze ich niht mehr, was ich zwar einerseits bereue, aber andereseits sind die pferde auch meine leidenschaft...
    auf jeden fall erinnert mich dein text sehr an meine auftritte und ich lese deinen blog wirklich gern:)
    hugs:-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!!!! Das ist so lieb von dir :)

      Löschen
  3. Ich finde es gut wenn Blogger etwas längere Texte schreiben, das ist auf keinen fall langweilig. Es macht Spaß deine Texte zu lesen und das Wichtigste, sie haben keine Rechtschreibfehler. (Oder ich finde sie einfach nur nicht :D)

    Dein Blog ist echt toll und nicht nur die Texte, auch die Fotos gefallen mir.
    Mach weiter so. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, Danke!!! Freut mich, dass du keine Fehler gefunden hast, darauf achte ich auch immer :)

      Löschen
  4. Toller Post und schöner Blog.
    Schreib bitte weiterhin so tolle Texte. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr zu hören!!!

      Löschen
  5. Ich lese deinen Blog sehr gerne und finde auch,dass du toll schreibst.
    Übriegens finde ich deine Interesse spannend ;).

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenne die Gefühle vor dem Auftritt, während des Auftritts und nach dem Auftritt auch und ich kann aus dieser Erfahrung heraus sagen, dass es mir genauso geht.Ich bin aber nicht in einer Tanzgruppe, sondern in einem Orchester und spiele Geige.Wir werden, bevor wir in die Sommerferien gehen, noch einmal einen Auftritt haben.Ich freue mich schon und fiebere darauf hin!;)

    AntwortenLöschen
  7. Ein solch schöner Blog! Großartig. Ich folge dir jetzt, du mir vielleicht auch?:)

    caramellacoco.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Hi :)

    Ich habe deinen Blog durch Lara entdeckt.
    Dein Text zu den anonymen Kommentaren war wirklich gut geschrieben.
    Und du hast vollkommen Recht mit deiner Meinung.
    Wenn einen der Blog nicht gefällt, dann sollte man ihn nicht besuchen.
    Ich hatte auch schon oft solche Kommentare bekommen, aber auf meinen alten Blog.

    Liebe Grüße,
    Time for Reality

    AntwortenLöschen
  9. Der Anonyme Kommentar Post ist online!
    Es wäre schön, wenn du auf deinem Blog vielleicht den Post erwähnen könntest bzw. die Aktion, dann können deine Leser direkt sehen, wie du zu dem Thema stehst ♥
    http://lara-ira.blogspot.de/2012/06/diskussionsthema-anonyme-kommentare.html#comment-form

    AntwortenLöschen
  10. Hello there!

    My name is Cliff and I'm holding The Sartorialist book by Scott Schuman giveaway right now. I'm so happy that I'm here to officially invite you to join the giveaway, it's open internationally. I'm so excited that you have the chance to win. Thank you so much for your time! :) Click HERE for the giveaway!

    AntwortenLöschen
  11. schöner blog (:
    http://staytruetoyour.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. hey das ist lieb von dir (:
    ich weiß, die haben leider nihct mehr drauf gepasst ich weiß noch nicht wie ich das beheben kann aber es folgt in kürze.

    AntwortenLöschen
  13. Netten Blog hast du! :)
    Lg
    http://blumeohnefantasie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden positiven Kommentar. Für Kritik und Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen. Fragen wenn möglich bei ask.fm