Home About Contact Cooperation Impressum

30. Juni 2012

Feel the summer.

Hallo ihr Lieben,
Bei uns ist es zurzeit unglaublich warm, in der Sonne kann man es beinahe nicht aushalten. Aber ich freue mich. Endlich kann ich mal meine Sommersachen tragen. Und das Beste zum Essen bei dieser Kälte? Frozen Joghurt!!! Ich liebe es einfach! Ich habe es am Dienstag zum Ersten Mal gegessen und am Donnerstag dann gleich noch einmal. Normalerweise mag ich Joghurt nicht so sehr, aber das schmeckt einfach fantastisch, da man sich ja seine Zutaten selber aussuchen kann.
Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei Emma und Isa von "Tagtraum" bedanken! Die Beiden haben meinen Blog vorgestellt und es ist wirklich die süßeste Blogvorstellung, die ich je gesehen habe. Also schaut auf jeden Fall mal dort vorbei, der Blog ist wirklich schön. >>>Klick>>>.
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende, erholt euch gut!

28. Juni 2012

Vorsicht!!!

Nur eine kurze, aber wichtige Meldung von mir:
Mein Header wurde geklaut. Auf diesem Blog, der auch "Verzaubert" heißt, ist er ohne meine Erlaubnis verwendet worden. Ich habe diesen Header selbst erstellt, es ist also meiner! Danke Chrissy, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast!

27. Juni 2012

Schland oh Schland,...

Hey ihr Lieben,
Ich melde mich kurz mit zwei Bildern und ein bisschen Gelaber. Morgen spielt Deutschland im Halbfinale gegen Italien, ich hoffe, dass sie gewinnen! Normalerweise interessiere ich mich nicht so sehr für Fußball, aber bei EM und WM mache ich da eine Außnahme. Allerdings schaue ich eigentlich nur die Deutschland-Spiele an :) Aber ich muss zugeben, dass ich dieses Jahr noch kein Spiel komplett angeschaut habe und auch morgen werde ich erste eine halbe Stunde später anfangen, da ich noch Ballett habe. Schande über mich :D Aber immerhin meine Fingernägel sind von vorn herein ganz bei der Sache. Meine kleine Schwester hat mir gestern die Deutschlandflagge lackiert, das Ergebnis könnt ihr auf dem Foto bewundern.
Das zweite Foto hat eine Kot-Qualität, tut mir leid, und ist auch sonst nicht wahnsinnig toll, aber naja.
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und morgen viel Spaß beim Fußball schauen oder eben beim Nicht-Fußball-schauen. Wie auch immer, ich drücke unserer Mannschaft die Daumen.

P.S. Schaut doch mal auf diesem wunderschönen Blog vorbei, da läuft eine Blogvorstellungsaktion: Time for Reality 

26. Juni 2012

The smell of strawberrys.

Hey ihr,
Ich habe nicht lange Zeit, also einfach zwei Bilder, die schon seit einer Weile auf dem Computer gammeln. Sind nicht die Aufregendsten, aber okay. Die fette Erdbeere hat mich irgendwie fasziniert :D Sie bestand im Prinzip aus 4 Erdbeeren, die zu einer zusammengewachsen sind. Ich liebe Erdbeeren! Schade, dass es sie schon bald nicht mehr gibt. Aber dafür Tonnen von selbstgemachter Erdbeermarmelade, ist sowieso die Allerbeste. Okay, dummes Gelaber, bald gibt es hoffentlich wieder bessere Posts :)

23. Juni 2012

Time goes by way too fast.

Hallo ihr Lieben,
Es tut mir wirklich leid, dass ich zurzeit nicht so oft poste, ich kam einfach nicht dazu Fotos zu machen oder einen Text zu verfassen. Am Donnerstag habe ich meine GFS gehalten, zum Glück habe ich das nun hinter mir. Außerdem war ich nicht ganz gesund in der letzten Woche, aber jetzt geht es mir wieder besser. Kommende Woche muss ich noch zwei Klassenarbeiten und einen Vokabeltest schreiben und ein Referat in Englisch abgeben, in zwei Wochen muss ich dies dann halten. Dann schreibe auch schon die letzte Arbeit für dieses Schuljahr. In drei Wochen geht es dann auf ins Schullandheim. Dann noch 1 1/2 Wochen Schule und schon sind Ferien. Meine Güte, die Zeit vergeht so verdammt schnell. Ich weiß noch nicht, wie oft ich in nächster Zeit zum posten komme und ob ich viele Fotos machen kann, aber ich werde mein Bestes geben. Ich hoffe ihr versteht, dass ich im Moment einfach nicht so viel Zeit und auch wenigen Ideen habe. Ich bin unzufrieden mit meinem Blog, weshalb ich nicht genau weiß über was ich posten soll, aber ich habe auch keine Zeit, mir etwas wahnsinnig Tolles zu überlegen. Aber ich kann euch versichern: Es kommen ganz bestimmt wieder Zeiten in denen ich wahnsinnig viele Ideen habe, mehr fotografiere und mehr poste. Und ich werde auch jetzt wenn ich Zeit finde posten.
Ich habe in der letzten Woche bei Lara (My heart feels, what my Brain doesn't know) an einer Aktion teilgenommen. Dabei ging es darum, einen Text über Anonyme-Hater-Kommentare zu verfassen. Ich selber hatte zum Glück noch nicht viele Erfahrungen damit (und hoffe das bleibt auch so), aber ich bekomme zurzeit sehr oft mit, wie andere Blogger von irgendwelchen Anonymen fertig gemacht werden. Also habe ich einen Text geschrieben und ihn Lara zugeschickt. Anscheinend gefiel er ihr ganz gut, denn sie hat ihn zusammen mit einigen Anderen ausgewählt und nun ist er auf ihrem Blog zu lesen. Also schaut doch mal hier vorbei und lest euch die Texte durch, ich würde mich darüber freuen und Lara bestimmt auch.
Euch noch einen schönen Sonntag!

18. Juni 2012

I live and breathe dance.

Hallo ihr Lieben,
In der letzten Woche war es hier etwas stiller und das hatte auch einen Grund. Am Samstag fand mein Auftritt statt und aus diesem Grund war ich jeden Tag in der Ballettschule um zu proben, was mir wahnsinnig viel Spaß gemacht hat. Am Freitag war ich krank und nicht in der Schule, aber zum Ballett ging ich trotzdem. Ich hatte große Angst, dass ich nicht rechtzeitig wieder gesund werden würde. Am Samstag war es dann so weit und mir ging es auch wieder einigermaßen gut. Um zehn Uhr morgens hatte ich meine erste Probe. Zwischen den einzelnen Proben durften wir bei den anderen Tänzen zuschauen. Um 17 Uhr fand meine letzte Probe statt und um 18 Uhr sollte die Vorstellung mit meiner HipHop-Gruppe beginnen. Um viertel vor waren wir im Kostüm und warteten auf den Beginn unseres Auftritts. Ich war wahnsinnig nervös und dachte nur noch: "Oh mein Gott, ich kann das nicht." Und dann war es tatsächlich soweit. Nach einer letzten Umarmung und einem "toitoitoi" meiner Tanzlehrerin begann die Vorstellung. Als die Musik einsetzte, fiel die  Angst von mir ab und ich tanzte. Bis auf einen winzigen Fehler lief es auch sehr gut. Sofort danach fand mein Ballett-Solo statt. Es war für mich nicht zufriedenstellend, da ich zwei oder drei Mal ziemlich wackelte, als ich mit meinen Spitzenschuhen auf Kabel trat, die auf der ganzen Bühne unter Klebeband verliefen. Nach dem Solo war meine Laune ziemlich schlecht und ich dachte mir, ich könne überhaupt nichts mehr. Doch als dann der nächste Tanz kam, der Kasatschok (ein russischer Tanz), klappte bei mir alles super. So war ich wieder zuversichtlich und der folgende Tanz, klassisches Ballett, lief ausgezeichnet. Darüber war ich wahnsinnig froh, denn ich stand in der ersten Reihe, direkt in der Mitte. Darauf folgte noch mal klassisches Ballett. Auch dieser Auftritt lief für mich sehr gut. Wir tanzten immer gruppenweise, meine Gruppe machte zum Glück keinen Fehler, leider aber ein oder zwei andere. So stand eine plötzlich direkt vor uns, sodass wir fast nicht weiter tanzen konnten und eine verpasste ihren Einsatz. Es war aber nicht weiter schlimm, denn ich glaube, es fiel nur uns selber auf und nicht dem Publikum. Der übernächste Tanz war mein sechster und letzter. Auch der lief ausgezeichnet, viel besser als bei den Proben. Ich war so erleichtert, dass alles einigermaßen geklappt hatte. Es waren nur noch wenige Nummern bis zum Ende der Show. Plötzlich kam meine Ballettlehrerin zu mir und zwei weiteren Mädchen aus meiner Gruppe und sagte uns, wir sollen uns bereit halten, da wir am Schluss auf Grund unseren Solos noch einmal namentlich genannt werden. Wir warteten neben der Bühne auf das Ende der Vorstellung. Das Finale war eine HipHop-Nummer, bei der meine Lehrerin mittanzte. Die 6 anderen Tänzerinnen waren auch sehr gut, aber ich glaube die meisten habe nur auf sie geschaut, denn sie tanzt einfach fantastisch. Als ich die Nummer bei der Generalprobe sah, war ich einfach "verzaubert" und auch meine Freundinnen sagten, es sei ein Traum, einmal so tanzen zu können.
Dann kam das Finale. Alle gingen noch einmal auf die Bühne, es wurden Blumensträuße überreicht und wir Solisten wurden noch einmal namentlich genannt und bekamen auch eine wunderschöne Rose. Natürlich konnte man die nicht mit den Bergen von Sträußen vergleichen, die meine Ballettlehrerin bekam, aber ich war rundum zufrieden. In diesem Moment war ich einfach glücklich. Der Applaus dauerte noch lange an. Wir umarmten uns und beglückwünschten uns gegenseitig.
Mit meiner Mama und einer Freundin von uns gingen wir danach noch in ein Restaurant, in dem eine "AfterShowParty" stattfinden sollte. Allerdings blieben wir nicht sehr lange, da ich Halsschmerzen bekam. Am Sonntag war ich dann mehr oder weniger krank und heute ebenso.
Nachdem ich am Samstag einfach nur glücklich war, war ich am Sonntag traurig, dass alles vorbei ist. Auch jetzt bin ich noch traurig, denn schließlich habe ich über ein halbes Jahr dafür trainiert und nun ist alles vorbei. Aber ich kann auch mit einem Lächeln an die schönen Momente und lieben Komplimente, an das Lob zurückdenken. Bei mir ist es jedes Mal bei einem Auftritt das Gleiche: die Freude auf den Auftritt, die Aufregung und die Angst kurz davor, das totale Glück währendessen und kurz danach, die Traurigkeit an den Tagen darauf. Aber letztendlich siegt immer wieder die schöne Erinnerung, das Positive.
Der Auftritt am Samstag war mein bisher Größter und ich glaube ich kann stolz auf mich sein. Ich bekam mehrmals gesagt, dass ich sehr gut getanzt habe und dass ich auf der Bühne eine tolle Ausstrahlung habe. Letzteres hat mich etwas gewundert, da ich eigentlich eher schüchtern bin. Das zu hören hat mich wahnsinnig gefreut und ich denke, sowas stärkt auch mein kleines Selbstbewusstsein und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich viel von diesem Tag mitgenommen habe.

Okay ihr Lieben, ein Lob an all diejenigen, die meinen Text komplett gelesen haben, wahrscheinlich war der erste Teil eher langweilig. Wenn ihr Interesse habt könnte ich auch mal etwas darüber schreiben, was mir das Tanzen bedeutet. Auf den ersten drei Fotos könnt ihr mich bei einem Auftritt vor drei Jahren sehen, neuere Fotos gibt es leider nicht. Letztes Jahr hat Papa mich gefilmt und dieses Jahr wurden wir von Fotografen fotografiert und von einem Filmteam aufgenommen. Fotografieren war verboten. Auf den letzten zwei Fotos ist meine heißgeliebte Rose zu sehen :)
 
Gefallen euch solche Texte? Sollte ich mehr schreiben? Oder findet ihr sie eher langweilig?

12. Juni 2012

And I never told you that I can't take another disappointment.

Hallo ihr Lieben,
Da ich nicht viel Zeit habe, einfach ein paar Fotos, die schon eine Weile auf dem Computer gewartet haben. Ein Vogel, der sich zu den Schildkröten verirrte und ihr Wasser trank.

 Schaut mal hier, hier und hier, da laufen im Moment ein paar schöne Blogvorstellungen.

10. Juni 2012

Can't you see, I'm trying my best.

Hallo ihr Lieben,
Ha! Ich habe bei einem Gewinnspiel gewonnen! Zum ersten Mal! Naja, okay, wenn man die Sticker und das Hörspiel mitzählt, das ich gewonnen habe als ich sieben war, dann zum dritten Mal. Jedenfalls habe ich auf dem Blog Paradise bei einem Gewinnspiel teilgenommen und dabei einen zuckersüßen Moustache-Ring gewonnen. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut. Am Freitag landete er in meinem Briefkasten und heute hatte ich ihn auch schon an. Nochmal vielen Dank dafür!
Auf dem zweiten Bild seht ihr eine Ecke meines Zimmers. Es ist nicht aufgeräumt, denn das Bild ist eigentlich nur zufällig entstanden, aber ihr bekommt einen kleinen Einblick, das ist ja die Hauptsache.
Morgen beginnt die Schule wieder, ich habe überhaupt keine Lust. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wieder früh schlafen zu gehen, bin total nachtaktiv geworden in den letzten zwei Wochen.
Schaut doch mal hier und hier vorbei und es wäre nett, wenn ihr hier klicken würdet

8. Juni 2012

We all have scars, we all have stories.

Hallo ihr Lieben,
Gestern Abend habe ich mit Freunden Germanys Next Topmodel geschaut. Meine Favoritin Louisa hat gewonnen, also alles supi.
Die Fotos sind letzte Woche entstanden, da war das Wetter noch schön. Naja, ich finde sie nicht so toll, ich weiß einfach immer nicht wie ich mich hinstellen soll, wo ich hinschauen soll, was ich mit meinen Armen machen soll,... Naja, deshalb wird es solche Fotos nicht so wahnsinnig oft geben, aber naja, hier sind mal ein paar.

4. Juni 2012

Fading away.

Blogvorstellungen hier, hier und hier.

Fragt mich doch mal wieder was auf Formspring und vertreibt meine Langeweile!!!

3. Juni 2012

Your opinion: Hipster Style

Dankeschön ihr Süßen, für die Tipps und Verbesserungsvorschläge und natürlich für das Lob!!! Wenn ihr weiterhin Ideen und Kritik habt, ihr dürft mir jederzeit einen Kommentar oder eine Mail schreiben, ich freue mich.
Naja, ich hatte die Idee, dass ich ab und zu einen Diskussionspost unter dem Titel "Your opinion" posten könnte. Darin schreibe ich über ein bestimmtes Thema und sage meine Meinung dazu. Dann seid ihr gefragt, denn ihr könnt den Post dann kommentieren und eure Meinung zu diesem Thema öffentlich machen. Ich hoffe euch gefällt diese Idee so gut wie mir und ihr diskutiert dann auch fleißig mit.

Mein erster Diskussionspost soll vom Hipster-Style handeln, der zurzeit sehr angesagt ist. Charakteristisch für diesen Style sind dunkle Farben, T-Shirts mit Tierprint, enge Hosen, Doc Martens, Hornbrillen, Schnurrbärte bei Männern, Vintage und Motive wie Kreuze und Dreiecke. Es geht hierbei hauptsächlich darum, die Individualität und Unabhängigkeit von anderen Meinungen und Moderichtungen zu beweisen.
Aber es gehört selbstverständlich nicht nur die äußere Erscheinung eines Menschen dazu, ein Hipster zu sein. Normalerweise liegen die Interessen eines solchen meist im Bereich moderne Kunst, Fotografie, Gestaltung elektrischer und alternativer Rockmusik. Kreativität und eine bestimmte politische Einstellung tragen auch zum Gesamtbild eines Hipsters bei. Ich habe mich natürlich ein bisschen informiert und konnte dabei herausfinden, dass die "wahren" Vertreter dieser Subkultur den Begriff "Hipster" generell eher ablehnen und ihn als oberflächlichen Mytos bezeichnen.
Ich persönlich finde es komisch, dass eine Subkultur wie eine bequeme Unterhose heißt. Deshalb kann ich gut verstehen, wenn man nicht unbedingt als Hipster, also als Unterhose, bezeichnet werden möchte.
Auch wie man einen Hipster definiert ist meiner Meinung nach ein weiterer Streitpunkt. Bin ich ein Hipster, nur weil ich mich so kleide? Ich finde nicht. Denn auch ich trage Röhrenhosen und Kreuzringe. Doc Martens gefallen mir wahnsinnig gut, Dreiecke mag ich lieber als Peace-Zeichen  und bräuchte ich eine Brille, fände ich Hornbrillen sehr cool. Trotz all dieser Dinge würde ich mich nicht als Hipster bezeichnen. Ich trage das, was mir gefällt und bin einfach ich. Ich würde mich nicht als Punker bezeichnen, nur weil ich Nieten trage oder grüne Haare habe. Genauso wenig würde ich mich als Gothik fühlen, nur aus dem Grund, dass ich schwarze Kleider trage. Ich denke, um sich mit einer Subkultur zu identifizieren und sich als Hipster, Punk, Gothik, Emo, oder was auch immer, bezeichen zu können, gehört mehr als der Style. Dafür muss die Lebenseinstellung mit der, der jeweiligen Gruppierung übereinstimmen, alles muss passen.
Aus diesem Grund bin ich gegen den Ausdruck Hipster Style. Gegen diesen Klamottenstil generell habe ich nichts, aber ich finde es einfach nur lächerlich, wenn mit einem Dreick auf dem Shirt und einem Kreuzring rumrennt und deshalb meint, er sein ein Hipster. Der Style Ja, aber ohne die Unterhose :)
Was meint ihr dazu? Würdet ihr euch als Hipster bezeichnen, nur weil ihr ein Dreieck auf dem Shirt habt? Wie findet ihr diesen Klamottenstil unabhängig von dem "Hipster"?

1. Juni 2012

Life doesn't wait for anyone.

Ihr Lieben,
Heute verbrachte ich viel Zeit damit, an meiner GFS zu arbeiten. Wie ich das hasse!!! Naja, das Buch, das ich vorstellen werde gefällt mir eigentlich sehr gut und irgendwie werde ich das schon hinter mich bringen.
Kennt ihr das, wenn man einfach mit nichts zufrieden ist? Momentan geht es mir mit meinem Blog so. Ich liebe das Bloggen, aber irgendwie finde ich meinen Bloginhalt zur Zeit nicht so berrauschend. Ich kann keine so wahnsinnige guten Texte schreiben, meine Fotos sind für mich nicht zufriedenstellend und auch bezüglich meines Designs habe ich Zweifel. Allerdings denke ich, dass ich dieses in nächster Zeit nicht ändern werde, da es ja ziemlich neu ist und ich mich einfach nicht schon wieder für einige Stunden ran setzen möchte. Ihr könntet mir vielleicht weiterhelfenhelfen. Wie gefällt euch mein Blog? Habt ihr Postvorschläge? Kritik? Natürlich dürft ihr auch eure Meinung bezüglich meines Designs äußern. Gibt es etwas, dass ihr hier vermisst? Ein Thema über das ich mehr posten sollte? Was würdet ihr von einer Question/Answer-Aktion halten? Ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr mir einfach ein kleines Feedback zu meinem Blog geben könntet. Ich hoffe, das klappt diesmal und ihr traut euch, mir eure Meinung zu verraten. Solange die Kritik konstruktiv ist freue ich mich darüber, denn dann ist sie hilfreich für mich♥
 Hier läuft momentan eine Blogvorstellung, drückt mir die Daumen♥